Donnerstag, 12. April 2018

12 von 12 im April 2018

Ihr Lieben

Momentan reicht die Zeit leider nicht für mehr als meinen 12 von 12 Beitrag. Aber es werden sicher auch wieder andere Zeiten kommen.

Heute war ich in der Firma um mich zu verabschieden und meine Schlüssel abzugeben. Der Junior wurde durch meine Mama betreut und die beiden hatten eine tolle Zeit zusammen. Schön wenn man so unbekümmert weg kann und weiss, das Kind ist wunderbar betreut und fühlt sich wohl.

Wickeln beim Sonnenaufgang mit tollem Muster an der Wand im Kinderzimmer

Babyfüsse die wild herumhampeln beim wickeln

Nach dem Wickeln gibt's immer eine kurze Spielpause mit dem Mobilé im grossen Babybett damit ich die Hände waschen gehen kann. Oft erledige ich dann gleich noch das eine oder andere. Das Baby ist wunderbar beschäftigt und schlägt mit den Füssen die Figuren ab.

Über Nacht habe ich Milch aufgetaut damit das arme Kind während meiner Abwesenheit nicht verhungern muss :)

Wir waren heute um viertel vor fünf das erste Mal wach. Das Baby ist heute 110 Tage alt ;).

Nun bekomme ich auch endlich mal was zu essen. Hier meine tägliche Zmorge-Getränke-Parade. Stilltee, Kaffee mit mehr Milch als Kaffee und Wasser.

Das letzte Mal mein Velo bei der Firma in den Unterstand gestellt

Schlüsselabgabe

Stunden später auf dem Rückweg dieses Blumenmeer entdeckt und noch einmal angehalten. So schön sah das aus

Wieder zu Hause diese liebe Überraschung von meiner Mama. Sie hat die trockene Wäsche zusammengelegt.

Später hat der Liebste mit der Beetbearbeitung angefangen

Und wir beide haben unsere neue Trage ausprobiert (Milamai von Tragebaby, Handmade aus der Schweiz)
Das war unser Tag. Was die anderen erlebt haben sammelt Caro aka Frau Kännchen.

Bis bald und liebe Grüsse
Sabi

Montag, 12. März 2018

12 von 12 im März 2018

Hallo ihr Lieben

Schon wieder ein Monat um und es ist Zeit für 12 Fotos meines Tages.

Junior und ich wurden heute von meiner Schwester, seiner Patentante, abgeholt und zu unseren Eltern gefahren. Dort haben wir den Nachmittag verbracht und unser Mami hat auf den Kleinen aufgepasst während wir einen Termin hatten.

Das Baby schläft noch
Die Kaffeemaschine ist kaputt, verklemmt oder wie auch immer. Auf jeden Fall weigert sie sich mir einen Kaffee zu machen.
Babyschale und tausend andere Dinge bereitgestellt damit wir pünktlich los können
Junior schläft erschöpft vom Spielen im Laufgitter
Bei den Grosseltern hängt ein nostalgisches Mobilé aus meiner Kindheit
Mein Mami hat lecker gekocht
Ein Fläschchen Muttermilch vorbereitet, das die Oma dann nur noch wärmen muss
Meine Schwester hat zum Zvieri Apfelstrudel gebacken
Junior mit seiner Oma
Zvieri
Nach dem Auswärtstermin ohne den Junior haben wir noch ein paar Dinge eingekauft
Zu Hause gab's Tortilla zum Abendessen
Das war ein aufregender Tag für den Junior und einer den ich im Kreis meiner Familie sehr genossen habe.

Was die anderen Teilnehmer heute erlebt haben erfahrt ihr bei Caro aka Frau Kännchen.

Freitag, 9. März 2018

Wickelunterlage

Wie so vieles im Kinderzimmer ist auch die Wickelunterlage gebraucht gekauft. Eigentlich hätte ein toller handgenähter Bezug dazu gehört. Dann meldete sich aber die Verkäuferin bei mir und teilte mir mit, dass sie diesen nicht mehr finden könne. Sie gebe mir die Unterlage mit einem Frotteebezug daher gratis. Na gut, so hatte ich wenigstens mal die weiche Unterlage, aber halt keinen schönen Bezug dazu. Aber wenn man nähen kann, ist das ja keine grosse Sache. So passt nun der Bezug wenigstens zum Kinderzimmerthema Wolken. Ausser dem (Bio-)Frottee habe ich nur Material verwendet das ich schon hatte. Darum musste ich auch verschiedene Stoffe verwenden, die nun aber sehr schön zusammenpassen. Die Rückseite war mal ein altes Tischtuch meiner Grossmutter.



Die blaue Wolke ist aus einer Filzdecke ausgeschnitten und appliziert. Der weisse Teil ist Frottee aus einem Badetuch. Dieses Badetuch ist der einzige neue Teil an diesem Projekt, weil ich einen ganz weichen und biologischen Frottee haben wollte.

Schön sieht er ja aus mein Bezug. Aber die Vorstellung darauf mein Kind zu wickeln, musste ich schon am ersten oder zweiten Tag zu Hause wieder aufgeben. Man macht sich ja so einige komische Vorstellungen wie das Leben mit Kind dann sein wird. Jedenfalls haben wir dann schnell ausgediente Duschtücher noch über dem Bezug drüber gelegt, nachdem unser Sohn den hübschen Bezug das erste Mal nass eingeweiht hat, hihi. Es ist dann doch zu mühsam den Bezug jeden Tag abzunehmen, zu waschen und wieder anzuziehen. Die alten Tücher sind ruckzuck weggenommen und wandern mit den ganzen schmutzigen Babysachen in der Waschmaschine.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Sabi

Freitag, 23. Februar 2018

Babygeschenk zum vierten

Und heute zeige ich euch noch das allerletzte Babygeschenk das ich für den Kleinen einer Freundin genäht habe. Erst durch unsere gleichzeitige Schwangerschaft haben wir wieder richtig viel Kontakt zueinander. Wir haben ursprünglich mal die Ausbildung zusammen gemacht, ist auch schon ein paar Jahre her. Ich arbeite seit vier Jahren nicht mehr in diesem Betrieb, sie hält noch die Stellung :).

Vor einiger Zeit haben wir uns mal einen schönen Abend bei mir zu Hause gemacht und dabei habe ich ihr auch mein Nähzimmer gezeigt. Sie entdeckte den Sternenstoff und meinte "Das gäbe eine hübsche Babymütze". Seither war klar aus welchen Stoffen das Geburtsgeschenk für ihren kleinen Schatz entstehen würde. 


Mütze und Halstuch sind wendbar und jeweils aus einer Seite Sterne und einer Seite Monster genäht.

Schnitt: Sabberlatz, Mütze und Pumphose von Lybstes, Grösse 50-56
Stoff: Bio-Jersey Monster von Tyglycha, gekauft bei Urmeli's Stoffwelt

So das waren nun alle Babygeschenke. In einem Jahr feiern dann alle fast gleichzeitig den ersten Geburtstag, oh jeh ;).

Liebe Grüsse
Sabi

Montag, 12. Februar 2018

12 von 12 im Februar 2018

Hallo zusammen

Schon ist wieder der 12., die Zeit rast seit der Kleine auf der Welt ist. Er ist jetzt sieben Wochen alt.
Viel Spass bei den Fotos zu meinem Tag.

Allzu früh ist es nicht als ich mir einen Kaffee mache ...

... und die Tagesration Tee koche

Der Junior hat heute schon etwa drei Mal gegessen als es auch für mich etwas gibt

Sammelmarken eingeklebt

Müll und Dreckwäsche im Obergeschoss zusammengesucht

Und immer wieder beim kleinen Menschenhäufchen vorbeigeschaut

Und natürlich immer wieder gestillt

und auf das Görpsli (Bäuerchen) gewartet

Gestern ist der Schlauch eines Kinderwagenrads geplatzt. Darum mussten wir heute mit dem Veloanhänger spazieren gehen.

Ausgeliehende Handschienen gewaschen damit ich sie zurückgeben kann

Als Zwischenmahlzeit einen Bananenshake gemixt

Mit den Abendessenvorbereitungen begonnen. Es gibt Älplermagronen aus dem Steamer (alles zusammenmischen und roh in den Steamer schieben)

Was habt ihr heute gemacht?
Alle Teilnehmer von 12 von 12 treffen sich bei Caro aka Frau Kännchen.

Sabi

Donnerstag, 18. Januar 2018

Ein Tauschgeschäft

Eine Arbeitskollegin von mir strickt wundervolle Sachen. Bei ihr habe ich eine Babydecke für unser Baby bestellt, nachdem die Hebamme mir so vorgeschwärmt hat wie toll so eine Wolldecke für das Kind sei ;). Kurz bevor ich sie dann bekam, hatte ich mir ein neues Täschchen für in die Handtasche genäht. Das alte das jahrelang gute Dienste geleistet hat, ist leider kaputt gegangen. Sie wolle auch so ein Täschchen und zwar unbedingt mit diesem Schafstoff meinte die Kollegin. Und so hat sie sich alle Stoffe und Farben ausgesucht und ich habe mich eilig an die Arbeit gemacht. Mit so einem Kugelbauch weiss man ja nie wie lange man noch Zeit hat und erst mit Baby wollte ich mein Tauschgeschäft auch nicht einlösen.

Das ist meine Tasche in die sich die Kollegin verguckt hat

Und die habe ich dann für sie genäht. Da der Schafstoff nicht ganz gereicht hat, musste ich den Schnitt ohne Nahtzugabe und somit etwas kleiner nähen. Dafür habe ich den unifarbenen Teil etwas höher gemacht, damit das Gesamtvolumen ungefähr gleich ist.

Und diese wunderschöne und weiche Babydecke habe ich dafür bekommen. Ein absoluter Traum.
Schnitt: Kleine Evi von "die Elberbsen"

Täschchen nach diesem Schnitt habe ich nun schon mehrmals genäht. Sie haben eine perfekte Grösse und die Anleitung ist auch super.

Da mich die Kollegin dieses Jahr auch noch mit dem Auto mit ans Firmenweihnachtsessen genommen hat, habe ich ihr zudem einen Schutzengel an den Reissverschluss gehängt und das Täschchen mit einigen nützlichen Kleinigkeiten gefüllt. Mein Täschchen beherbergt nämlich immer Pflaster, Handcreme, Lippenpomade, Nastücher, Nagelfeile, Hustenbonbons, Schmerzmittel... und und und, was frau eben so braucht ;). Ich bin aber immer wieder froh um das ganze Zeug und schon einige Mitmenschen ebenfalls (Blasenpflaster sind etwas mit dem man sich echt beliebt macht wenn man damit aushelfen kann ;)).

Alle sind happy mit ihrem Tausch, Ende gut, alles gut.

Eure Sabi

Samstag, 13. Januar 2018

12 von 12 im Januar 2018

Hallo zusammen

Ich habe es tatsächlich geschafft über den Tag Fotos zu machen. Viel Spass beim ersten 12 von 12 im 2018 und dem ersten mit unserem Sohnemann. Er ist heute 20 Tage alt und der Papa hat diese Woche noch Ferien.

Viel Spass mit meinen Bildern.

Morgens stillen im Bett. Immerhin ist es schon hell (ist aber auch Mahlzeit Nr. 3 heute)

Papa übernimmt und ich konnte schnell duschen

Junior schläft noch. Damit wir nach der nächsten Mahlzeit gleich los können, stelle ich schon mal den Wagen bereit für den kleinen Mann

Milchpumpenzubehör abkochen

Währenddessen schuftet der Liebste draussen und füllt die Steinmauer
Der Kleine hat gegessen und nur Minuten später sind wir beiden unterwegs. Der Countdown läuft. Bevor der nächste Hunger plagt müssen wir zurück sein.

Nachdem wir ein paar Kleinigkeiten eingekauft haben, sind wir weiter zur Post und haben diesen ganzen Stapel Geburtskarten eingeworfen. Morgen sollten sie schon ankommen.

Kaum zu Hause ging tatsächlich der Hungeralarm los ;). Zwischen dem stillen wickeln wir immer, sonst mag der Kleine nur eine Seite trinken und hat dafür sehr bald wieder hunger.

Kurz in seinem eigentlichen Bett geparkt, damit ich die Hände waschen gehen konnte.

Kind schläft wieder und ich bin kurz mit dem Staubsauger durch's Erdgeschoss gerauscht. War mehr als nötig... stört den Kleinen übrigens überhaupt nicht.

Kuscheln nach dem nächsten stillen. Ich durfte gefühlte tausend Mal den Nuggi wieder reinstöpseln ;)

Und irgendwann gab's dann auch für die Grossen noch etwas feines zu essen. Die Donnerstags-Pizza mal am Freitag.
Das waren meine 12 von 12 im neuen Jahr und mit neuem Mitbewohner. Ich bin gespannt wie sie nächsten Monat aussehen werden. Stillen wird dann (hoffentlich) noch immer ein grosses Thema sein.

Ganz hat es mit meinem Beitrag nicht vor Mitternacht gereicht... naja, wir werden es alle überleben. Gute Nacht.

Sabi

PS. Ganz vergessen: Alle Teilnehmer treffen sich bei Caro aka Frau Kännchen die die Beiträge sammelt. Herzlichen Dank.