Montag, 12. Oktober 2020

12 von 12 im Oktober 2020

 Hallo ihr Lieben

Willkommen im Herbst. Nils ist heute süsse vier Monate alt geworden und ich bin somit schon 1/3 Jahr Zweifachmama. Unglaublich. 

Diesen Monat ist der 12. ein Montag und somit beide Kinder zu Hause. Wir hatten am Nachmittag eine Freundin mit ihren beiden Kindern zu Besuch, die gleich alt sind wie meine. Es trennen sie jeweils nur wenige Wochen. Viel Spass mit den Bildern meines Tages.

Dank dieses kleinen Kerls hätte ich das erste Foto ja schon um 00:20 machen können, hätte ich da schon dran gedacht ;). Das zweite dann um 03:15 ... *gähn*.

Gestern ist uns das Brot ausgegangen. Aus übrigen Kartoffeln vom Raclette vom Samstag habe ich (gestern) Kartoffel-Nuss-Brötchen gemacht. Die gab es nun heute zum Zmorge. Wer wohl gestern noch zwei Brötchen angebissen hat und heute genau die essen "musste"?

Kleiner Helfer beim Waffelteig mischen

Baby in den Schlaf wiegen

Waffeln backen für unseren Besuch am Nachmittag

Schnelles Mittagessen: Gnocchi und Pesto, alles selbstgekauft ;). Für uns beide mache ich ehrlich gesagt meist nur schnelle Mittagessen und das steht gerade sehr hoch im Kurs.

Beide Kinder schlafen. Kurze Pause für mich (wirklich nur kurz, dann war Kind Nr. 2 wieder wach)

Besuch für's Baby

und den Grossen

Die Kinder haben gebacken ;)

Schnelles Abendessen

Älplermagronen hat's gegeben. Ein Rest Speck und die schon gekochten Kartoffeln vom Raclette sind darin verarbeitet.

Es war ein schöner Tag, aber so Kinderbesuch ist immer sehr anstengend für alle und ich bin total platt. 

Was die anderen Teilnehmer heute gemacht haben sammelt Caro aka Frau Kännchen auf ihrem Blog. 

Bis nächstes Monat.

Alles Liebe

Sabi

Samstag, 12. September 2020

12 von 12 im September 2020

Hallo ihr Lieben

Und schon ist wieder ein Monat um. Nils wurde heute schon drei Monate alt, einfach unglaublich. 

Diesen Monat war der 12. ein Samstag und wir haben den grössten Teil des Tages zu viert verbracht. Viel Spass mit den Fotos meines Tages. 

Am Morgen habe ich zuerst die Betten gemacht (da dies hier ja eigentlich ein Handmade-Blog ist: Die hellblaue Decke ist aus Musselin und habe ich meinem Grossen vor einigen Wochen als Sommerdecke genäht. Am liebsten hätte ich auch so eine :))

und Wäsche verräumt

Zmorge ganz alleine. Meine beiden grossen Männer sind unterwegs, der kleine isst ja noch nicht mit :)

Wir sind wieder vereint und der Grosse erzählt mir im Schnellzugstempo das Flughafenbuch

Der Bauer war da und hat unsere Bestellung gebracht. Gekochte und rohe Eier, Brot und Honig. Äpfel, Birnen und Kartoffeln bestelle ich auch oft bei ihm, haben wir aber gerade noch genug.

Blech reinigen nach dem Mittagessen

Das Baby hat Hunger

Der grosse Bruder auch und so gibt's draussen einen Zvieriteller mit Äpfeln, Tomaten, Nüssen und einem kleinen Rest Focaccia vom Mittagessen

Draussen wieder alles an seinen Platz zurückschieben


Am 27. September ist Abstimmungssonntag in der Schweiz. Heute konnte ich mich den Themen widmen und meine Unterlagen ausfüllen

Briefmarkennachschub bestellt. Es gibt ein paar sehr schöne neue Designs.

Weils etwas später geworden ist (wir waren noch im Garten aktiv), gibt's unser Standardmenü: Pasta mit Tomatensauce. Immerhin die Sauce ist selbstgemacht aus unseren eigenen Tomaten. Die habe ich vor einigen Wochen gekocht und eingeweckt für Momente wie heute :). Der Papa hat sich noch um's Baby gekümmert das gerade schlechte Laune hatte. 
          
                                                               

Das war ein Einblick in meinen Tag. Ich freue mich auf eure Beiträge die Caro aka Frau Kännchen sammelt. Vielen Dank.

Bis ganz bald

Sabi

Mittwoch, 12. August 2020

12 von 12 im August 2020

Schon wieder ist ein Monat rum und unser kleiner Nils damit auch schon 2 Monate alt. Wir feiern hier ja immer am 12. einen weiteren Lebensmonat von ihm.

Heute war mein Papa zur Unterstützung da und hat mal den Kleinen, mal den Grossen bespasst. Viel Spass mit den Bildern meines (All)Tags. 


Am Morgen gleich alle Fenster schliessen und die Rollläden runterlassen.

Das Baby schläft nochmal eine Runde und der Grosse spielt mit dem Opa. Ich nutze die Gelegenheit und sauge im EG durch.

Als das Baby erwacht und gestillt ist und der Grosse bereit, mache ich das Velo parat und düse mit dem Grossen los.

Wir besuchen den Stoffladen im Dorf und Marlon darf sich einen Musselinstoff aussuchen für eine Sommerbettdecke. Er wählt einen Rauchblauen mit weissen Punkten.

Es gibt ein ganz simples und schnelles Mittagessen. Eine fertiggekaufte Focaccia gepimpt mit Mozzarella und garteneigenen Tomaten.

Und täglich grüsst das Murmeltier: Spülmaschine ausräumen.

Der Stoff ist fertig gewaschen und darf an die Sonne. Es ist so heiss heute, dass er bestimmt in gefühlt Sekunden trocken ist.

Marlon schläft noch, das Baby ist zufrieden und wird von Opa betreut und so kann ich tatsächlich immer wieder kurz ins Nähzimmer um an der Decke zu arbeiten.

Erst gegen Abend als der Opa schon weg ist wage ich mich mit den Kindern nach draussen. Es ist aber immer noch sehr schwül und heiss. Kind 1 schaukelt...

und Kind 2 darf dann auch noch :). Er liebt es.

Irgendwann zwischendurch hat es die Decke dann auch noch geschafft und wird heute Nacht gleich eingeweiht.

Zum Znacht gibt's Quarkgnocchi und selbstgemachte (eingeweckte) Tomatensauce. Das mögen alle und wir hätten noch eine Portion mehr brauchen können.


Das war mein unspektakulärer Tag. Was die anderen heute gemacht haben sammelt Caro aka Frau Kännchen bei sich auf dem Blog. Vielen Dank dafür.

Macht's gut und bis bald.

Sabi

Sonntag, 12. Juli 2020

12 von 12 im Juli 2020

Ihr Lieben

Da war ich ja vor zwei Monaten etwas voreilig mit meiner Aussage "Wir erwarten unser zweites Kind und zwar noch vor der nächsten "12 von 12" Ausgabe". Ich habe letzten Monat ja schon wieder "12 von 12" geschwänzt und zwar weil ich andersweitig beschäftigt war. Unser kleiner Sohn wurde nämlich geboren.

Ich freue mich sehr euch mitzuteilen, dass unser Sohn NILS am 12. Juni 2020 um 00:53 Uhr mit 4440 g und 54 cm geboren wurde. Er ist gesund und munter und auch mir geht es gut. Er ist 13 Tage nach errechnetem Termin auf die Welt gekommen und brauchte etwas Anschub um auszuziehen. Kurz habe ich daran gedacht trotzdem meine Fotos zu posten. Aber dann hat es länger gedauert bis wir den Spital verlassen konnten und ich hab's wieder vergessen :).

Nun ist Nils also schon einen Monat bei uns und meine Fotos sind wieder sehr Baby-dominiert. Viel Spass mit den Bildern meines Sonntags.

Zmorge für Mama

Die kleinste Windelgrösse schon aussortiert für meine Freundin die in den nächsten Tagen ihr Baby bekommt. Unser Brocken ist schon über 5 kg schwer.

Wäsche zusammengesammelt

Operation am misslungenen Druckknopf

Stellvertretend für einige Male stillen heute ;)

Mittagessen draussen

Kuschelbedürftiges Baby

Restliches selbstgemachtes Vanilleeis und Heidelbeeren zum Dessert am Nachmittag

Fotos für's Familienalbum gemacht

Badezeit für beide Kinder. Der Kleine in der Babywanne, der Grosse in der Badewanne

Abendessen

Für den einen mit Baby im Arm. Immer wenn wir essen ist irgendwas ;)
So, bald ist Feierabend. Ich hoffe ich komme bald mal dazu mich zu melden. Hier ist noch so viel entstanden vor der Geburt. Es hat es nicht mal alles vor die Linse geschafft, oh mann.

Macht's gut
Sabi

Dienstag, 12. Mai 2020

12 von 12 im Mai 2020

Beitrag enthält erkennbare Produkte und Marken. Alle Artikel wurden von mir selbst bezahlt.



Ihr Lieben

Es ist einiges genähtes entstanden in der letzten Wochen und doch komme ich nicht dazu euch das zu zeigen. Ich hoffe ich kann das mal noch nachholen. Immerhin bin ich heute wieder bei 12 von 12 dabei :).

Viel Spass mit den Bildern meines Tages, ganz ohne Kind. Ihr erfahrt gleich warum und ich lüfte ein kleines Geheimnis.

Der Liebste hat den Junior in die Kita gebracht und ich durfte noch etwas schlafen. Danach habe ich dieses Buch zu Ende gelesen. Wirklich lustig und empfehlenswert.

Spätes Frühstück für mich ganz allein

Es ist Dienstag und da ich einen dicken Bauch vorzuweisen habe, mache ich beim Dickbauchdienstag auf Instagram mit. Das wäre also das gut gehütete Geheimnis und auch der Grund warum es hier ruhiger geworden ist und ich heute nicht arbeite (schon einige Wochen nicht mehr). Wir erwarten unser zweites Kind und zwar noch vor der nächsten "12 von 12" Ausgabe.

Überraschungspost für Kinder von Freunden vorbereitet. Wir haben sie seit Wochen nicht mehr gesehen und vermissen sie ganz fest. Marlon redet auch oft von ihnen.

Der Liebste arbeitet Corona-bedingt seit Wochen von zu Hause aus. Er hat mein Nähzimmer im Keller geentert um sich besser von Junior abzuschirmen. Ein zweijähriger versteht einfach noch nicht so gut warum Papa, wenn er doch zu Hause ist, keine Zeit für ihn hat. So ist es für uns alle einfacher und inzwischen haben wir uns gut daran gewöhnt. Immerhin gibt es nun jeweils ein gemeinsames Mittagessen, das ist sehr schön. Heute, da der Junior ja in der Kita ist (die ist seit zwei Wochen wieder für die Kleinen geöffnet, seit gestern auch für die grösseren), sind wir nur zu zweit und es gibt nur eine simple Suppe mit frischem Brot.

Das sind keine Gartenhandschuhe, sondern die Handschuhe um die Stützstrümpfe anzuziehen. Ohne geht es bei mir in der Schwangerschaft leider schon lange nicht mehr. Aber immerhin helfen die Dinger wirklich gut. Ich hoffe nur ich bin nie dauerhaft darauf angewiesen. Nach dem Mittagessen ist es höchste Zeit sie anzuziehen.

Juhu, noch vor der Geburt einen Coiffeurtermin ergattert. Die Frisörin ist ganz alleine in ihrem Salon, wir gehen immer zu ihr. Heute mit Hände desinfizieren und Maske tragen.

Auf dem Rückweg im Dorfladen die leeren Kartenbestände aufgefüllt. Seit gestern dürfen alle Läden wieder das volle Sortiment führen und nicht nur "Produkte des täglichen Bedarfs" verkaufen. Glückwunschkarten durften beispielsweise nicht verkauft werden (natürlich sind die nicht überlebenwichtig, aber gerade in dieser schwierigen Zeit in der man die Geburtstagskinder nicht sehen durfte, fand ich es umso wichtiger eine Karte oder ein kleines Geschenk zu schicken oder vor der Tür zu deponieren um zu zeigen "ich denke an dich". Darum ist mein Vorrat nun wirklich fast komplett aufgebraucht).

Unterlagen für den Spitaleintritt zusammengesucht. Ich habe mich letzte Woche Corona-bedingt nochmal umentschieden in welchem Spital ich gebären möchte und so sind die Informationen vom Spital erst heute gekommen. Es geht nun wieder ins gleiche Krankenhaus wie bei Marlon.

Das Abendessen hat der Liebste vorbereitet, ich musste es nur noch auftischen :).

Während er den Junior von der Kita abholt habe ich das Gästebadezimmer noch geputzt. Das haben wir am Wochenende nicht mehr geschafft.

Ein Loch ist im Schlauch des Veloanhängers, schon zum zweiten Mal. Der Liebste hat es nun mal geflickt, mal schauen wie lange das hält. Sonst lassen wir den Schlauch dann wieder beim Velomechaniker ersetzen, wie beim letzten Mal. Scheint aber leider eine generelle Schwachstelle neben dem Ventil zu sein.

Das waren die Bilder meines kinderfreien Tages mit grossem Kugelbauch. Falls ich im Juni zum Fotos machen komme, wird da sicher ein kleines Menschlein die Hauptrolle spielen.

Ich hoffe es geht euch allen gut und ihr haltet weiter durch.

Alles Liebe und bis bald
Sabi