Montag, 20. Mai 2013

Rhabarber Gugl

Ja jetzt fang ich auch noch an mit diesem Rhabarber ;). Aber nur weil ihn der Liebste so mag, ich steht nicht so drauf. Wir sind aber am Samstag bei einem Bauernhof mit Hofladen vorbeigekommen und haben da zwei Stängel Rhabarber gekauft. Die wollten dann natürlich auch irgendwie verwendet werden.
Da Rhabarber ja gerade Saison hat und ganz viele von euch auf dem Blog auch Rezepte posten, konnte ich dem Liebsten sofort einige Rezepte zeigen. Entschieden hat er sich für Guggelhöpfli.


Das Rezept ist von Sina von Glücksmomente in der Küche. Da meine Formen grösser sind als ihre kleinen Pralinchenformen, hat es nur 6 Guggel gegeben. Sie sind aber wirklich sehr fein, das muss ich zugeben. Es hat auch total lecker geduftet als sie im Ofen waren.

Liebe Grüsse
sabigleinchen

Kommentare:

  1. oh es freut mich, dass du sie nachgebacken hast :)

    Und danke für das Kompliment ♥

    AntwortenLöschen
  2. Mhm! Da würde ich jetzt gerne rein beissen:-) Mir läuft das Wasser im Munde zusammen!

    glG
    Esther

    AntwortenLöschen
  3. Mhh die sehen wirklich seehr lecker aus! :)
    Und Rhabarber mag ich persönlich übrigens seehr gerne.. ;)
    Liebi Grüess

    AntwortenLöschen
  4. Hi, hi ... ich habe Dein Geburtstagslied mit Freude gehört :-)
    Danke für die Glückwünsche.
    Ich versuche nun mal selber bloggen, aber es ist nicht so einfach, es ist alles über Google+. Das kann und kennt Mama nicht. Wir schaffen es nichteinmal mit Roberts Blog zu verlinken.
    Ich bin froh, dass Mama Dein Post heute nicht liest, der Kuchen gefällt ihr nämlich und dann macht sie auch einen mit Rhabarber. Ich mag den nicht. Lieber überall Erdbeeren.
    viele Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Du magst keinen Rhabarber?
    Wie schade!
    Mir scheint, ich brauche auch Guglhupfförmchen. Aus welchem Material sind Deine?

    AntwortenLöschen