Montag, 5. September 2016

Hochzeitsgeschenke

Eine Freundin hat nach vielen Jahren wilder Ehe Ja zu ihrem Partner gesagt. Ich durfte dieses besondere Ereignis als Trauzeugin begleiten, eine riesengrosse Ehre für mich. Nachdem nun die Hochzeit und auch das Fest für Familie und Freunde vorüber ist, kann ich euch zeigen was ich für das Brautpaar gemacht habe. Geheiratet haben sie "nur" auf dem Standesamt. Trotzdem wollte ich die eine oder andere kleine Tradition in diese Hochzeit mit hineingeben. Man heiratet ja hoffentlich nur einmal ;).

Schon Monate vor dem grossen Tag habe ich die Initialen des Brautpaares und das Datum auf weissen Stoff sticken lassen. Da lag er dann und wartete darauf, dass ich mich getraue ihn zu verarbeiten. Ein Ringkissen sollte es werden. Braucht man nicht unbedingt, ich fand es aber auch eine schöne Erinnerung an diesen grossen Tag. Da ich ganz ganz schlecht im Wendeöffnung per Hand zunähen bin, habe ich das Kissen mit einem Hotelverschluss auf der Rückseite genäht. Das konnte ich alles mit de Maschine machen. Das Innekissen habe ich mit Watte gefüllt. Plötzlich hatte ich die Idee noch etwas Lavendel dazu zu füllen. Wie so oft, wenn ich mir nicht sicher bin wie gut meine Ideen sind, habe ich sicherheitshalber meinen Freund gefragt was er davon hält. Er war wenig begeistert ;). So entwickelte sich innert Sekunden die Folgeidee, dass ich ein zweites Innenkissen mit Lavendel füllen könnte. So kann das Brautpaar nach der Hochzeit das Innenkissen wechseln und das Ringkissen als Duftkissen verwenden. Gesagt, getan und ich bin stolz auf meine gute Idee :). Würde ich sofort wieder machen, falls ich noch einmal im Leben (Schwesterlein? :)) ein Ringkissen nähen darf.

Die Ringe werden an Seidenbändern festgemacht. Diese habe ich in die Hälfte gelegt und eine kleine Schlaufe stehen lassen und die Bänder mit der Maschine auf den Stoff genäht (bevor aus dem Stoff das eigentliche Kissen wurde). Dann habe ich von Hand die kleinen Stoffrosen darauf genäht. Mehr Schmuck hat das Kissen nicht. Ich denke das entspricht ganz dem Brautpaar, schlicht mögen sie's.


Grosse Geschenke wollten sie nicht. Sie sind schon lange zusammen, wohnen auch schon eine Ewigkeit zusammen und haben alles. Als ich eines Tages beim Möbelschweden war, war gerade ein Graveur vor Ort. Für ein kleines Trinkgeld gravierte er beliebiges Glasgeschirr nach Wunsch. Ich bin ewig durch die Regale geschlichen und habe nach etwas gesucht das man gut gravieren kann und lange behält. Ein Sektglas wäre zwar nett gewesen, aber wer stösst damit im nächsten Jahr noch an wenn da 2016 drauf steht... Entschieden habe ich mich dann für ein grosses Vorratsglas. Von Hand hat der Herr wunderschön und gleichmässig die Namen des Hochzeitspaares und das Hochzeitsdatum eingraviert. Wirklich eine Kunst was dieser Mann kann.

So ist ein Hochzeitserinnerungsglas entstanden. Es soll Kleinigkeiten von der Trauung und dem Fest beherbergen, die immer an diese beiden schönen Tage erinnern. Oder man füllt einfach Nudeln rein und gut ist, wie man will ;).


Stickerei: Sabidou
Rosenband: Atelier zum Gufechnopf (Direktlink zum Produkt)
Erinnerungsglas: Ikea

Eine wunderbare Trauung und ein schönes Fest durften wir miterleben. Alles Gute euch zweien.

sabigleinchen

Kommentare:

  1. oh, das sind liebe Geschenke. Ich find das Ringkissen mit Lavendel-Innenkissen super. Eben. Da hat man lange Freude.
    am Samstag hat eine liebe Bekannte von mir Geburtstag. Und ich hab ihr auch so ein Glas gravieren lassen. Mit einem lieben Spruch drauf... bin mir nur noch nicht sicher, soll ich Zuckerl rein, mhm.. oder sonst was... Ich hoffe noch auf den passenden Einfall.

    liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Geschenke, das Erinnerungsglas ist eine wunderschöne Idee

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Ringkissen - und soooo gäbig mit dem Wechselinnenleben!
    Auch das Glas gefällt mir sehr ... es wird bestimmt immer wieder neu gefüllt werden und ganz lange an einen schönen Hochzeitstag erinnern!
    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabi
    Das hast du wirklich suuper mega schön gemacht! Gefällt mir sehr, auch die gravur im Glas ist eine super Idee.
    Über ein Ringkissen können wir gerne im Umfang der nächsten 20 Jahre reden...;)
    Grüessli
    Nathi

    AntwortenLöschen
  5. Soo schön hast du das Ringkissen genäht. Gefällt mir total gut:-) Sehr schön auch mit dem gravierten Glas - tolle Idee.
    Liebi Grüess
    Sabina

    AntwortenLöschen