Samstag, 19. Juli 2014

Trübelicake / Johannisbeerkuchen

Ihr Lieben

Heute zeige ich euch einen total leckeren Kuchen den ich vor kurzem gebacken habe. Wir haben dieses Jahr das erste Mal Johannisbeeren aus dem eigenen Garten und die Hälfte davon (ja die erste Ernte ist noch nicht so überragend viel ;)) wurde in diesem wunderbaren Kuchen verbacken.

Wir Schweizer nennen die Johannisbeeren Trübeli, deshalb ist es ein Trübeli-Cake oder Trübelichueche. Trübelichueche ist eine Kindheitserinnerung von mir. Mein letztes Jahr verstorbenes Grossmami hat immer einen gebacken weil sie einen ganz grossen Strauch voller Beeren hatte. Ich hoffe ich finde irgendwann noch das Rezept nach dem sie ihn immer gebacken hat. Dieses das ich hier verwendet habe, schmeckt nicht gleich, aber immerhin ähnlich. Trübeli mag ich aber auch nur mit flüssigem Rahm, so fein ;).


Das Rezept habe ich bei Karin von Zuckerbohne entdeckt und damit auch einen weiteren tollen schweizer Blog gefunden. Was will ich mehr :). Danke Karin für dieses tolle Rezept.

Rezept: Trübeli-Cake von Zuckerbohne

Geniesst das schöne Wetter noch, morgen schlägts um meint die nette Frau vom Wetterdienst

Liebe Grüsse
sabigleinchen

Kommentare:

  1. Mmmmmhhhh... fein! Da hät ich jetzt au grad Lust druf :-).

    Liebs Grüessli
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hihi :-), lustig, habe auch gerade einen Trübelicake gebacken........
    Ich finde ihn auch so megafein und gefriere mir immer ein paar Trübeli ein, damit ich das ganze Jahr diese feine Leckerei zubereiten kann.
    Wenn du willst, schick ich dir mein Rezept, das ist etwas anders als deines und wurde mir vor vielen Jahren von einer alten Frau "vermacht".
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
  3. Trübeli.. Ihr seid echt süß :-) ;-) sieht sehr lecker aus! In unserer Biokiste sind morgen auch Trübeli drin ;-) vielleicht mach ich daraus auch mal so einen tollen Kuchen.. :-)

    AntwortenLöschen