Samstag, 22. November 2014

Und das war er: Unser erster Koffermarkt

Peng und vorbei, so schnell geht es. Sechs Monate haben wir auf diesen Tag hingefiebert und gearbeitet und nun ist er schon vorbei. Unser erster Koffermarkt ist Geschichte.

Euch interessiert ja sicher unser Koffer und damit fangen wir auch an:


Unser Koffer (Köfferchen wäre also glatt untertrieben) war randvoll mit Chrömli (Keksen) und Lunchbags. Kaum war etwas weg wurde sofort wieder nachgefüllt. Bis zum Schluss sah unser Koffer aus wie zu Beginn, nur hat sich die Zusammensetzung ein wenig geändert. Kein Lunchbag gab es zweimal, jedes war ein Einzelstück. Auf das dunkelblaue oben rechts hatte es nicht nur die Kofferbesitzerin gegenüber abgesehen, auch ich habe still und heimlich gehofft, dass es nicht verkauft wird ;). Aber es wurde verkauft (leider ;)).

Viele liebe Freunde und Familienangehörige haben uns beide besucht, das war wirklich toll, wir haben uns sehr gefreut. Am Nachmittag kam dann noch ein ganz spezieller Besuch, eine meiner Blogleserinnen, die liebe Anita, stand plötzlich vor mir. So toll, dass du dich zu erkennen gegeben hast. Das war echt mein Tageshighlight dich kennen zu lernen. Das was ich dir versprochen habe, schicke ich dir natürlich noch.

Vor etwa 10 Tagen haben wir die letzten Lunchbags fertiggestellt und die letzten zwei Tage hatten wir beide frei und haben ohne Unterbruch gebacken und Verpackungen gebastelt. Heute mussten wir leider viele Chrömli wieder mitnehmen. Nur zwei Glutenallergiker haben sich riesig über die grosse Auswahl gefreut und jemand hat für eine befreundete Veganerin eingekauft. Unsere restlichen Kunden haben die Chrömli einfach so gekauft. Da war ich schon ein wenig enttäuscht. Wo waren die ganzen Laktoseintoleranten & Co.? Haben wir unser Angebot zu wenig gut beschriftet? Möglich.

Auch Lunchbags haben wir noch einige da. Da die aber nicht schlecht werden, ist das nicht so schlimm. Ich werde sie in den nächsten Tagen fotografieren und in einen kleinen Blog-Shop stellen. Wer mag darf sie sich gerne zu sich nach Hause bestellen. Sie und ich würden uns freuen :). Ich gebe euch Bescheid wenn sie online sind.

Spass hat es aber auf jeden Fall gemacht. Es war immer etwas los und die sechs Stunden sind schnell vorbei gegangen. Nette Standnachbarn hatten wir auch mit Asha und Thomas von Flitterkram am gleichen Tisch, sowie Tamara von Schellings Blumenhandwerk gleich nebenan.

Ob wir oder ich alleine das noch einmal machen werden wissen wir nicht. Die Arbeit die dahinter steckt ist nicht zu unterschätzen, vor allem wenn man noch frische Backwaren verkauft und für den Markt alles extra herstellen muss. Wir werden sehen. Schön war zu hören, dass sich es einige freuen würden uns wieder einmal an einem Markt zu sehen.

So, das war der nun doch nicht so kurze Bericht zu unserem ersten Koffermarkt. Ein Foto habe ich noch für euch:


Auch ein Foto von Sabine und mir hinter dem Stand soll es geben. Das soll mir noch zugeschickt werden :). Später auf diesem Blog zu sehen.

So, ich bin erledigt :). Schlaft gut
sabigleinchen

Kommentare:

  1. Danke für deinen Bericht. Tja, es ist so, es ist immer viel Arbeit und das Ergebnis nicht immer nur überragend, schade konntet ihr nicht mehr ans Zielpublikum verkaufen. Ich schaue dann gern vorbei, vielleicht finde ich bei dir ein Weihnachtsgeschenk in Form eines Lunchbags. Euer Koffer sieht sehr ansprechend aus. Leider war mir der Ort etwas weit, ich wäre gerne gekommen.
    GLG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Schlaf gut! Aber zuerst muss ich euch noch ein Kompliment machen. Der Stand sieht sehr ansprechend aus!
    Hatte es viele Leute? Die letzten beiden Jahren war der Koffermarkt Luzern so propen voll mit Besucher, dass man sich richtig durch die Masse quetschen musste. Gell, die Arbeit ist schon krass...aber wenn du es gerne machst, geh doch wieder einmal ;-)
    Und vielllleeen lieben Dank noch für das Rezept. Ich habe mich sehr gefreut darüber und jetzt leg ich dann bald los mit Lebkuchen backen.

    Herzlich
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Leute hatte es genug. War lustig, sie kamen immer so in Schüben. Über Mittag war es weniger und dann kam wieder eine grosse Traube :).
      Ich werde es mir überlegen, reizen würde es mich schon ;).
      Danke für das liebe Kompliment :)

      Löschen
  3. Einen wunderbaren Koffer mit vielen schönen Sachensächelis habt ihr da gehabt.
    Ja, und ich weiss, man fiebert und arbeitet wochenlang darauf hin und nach ein paar Stunden ist alles vorbei - oder eben doch nicht....... Genau vor einem Jahr waren wir auf unserem ersten Markt und noch heute "zehre" ich in Form von Nachbestellungen oder schönen Erinnerungen davon.
    Ich wünsche dir ein gute Nacht mit vielen schönen (Markt)-Träumen ;-)
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
  4. Toll sah euer Koffer aus. Blöd dass ihr so viel gebacken habt und das nicht so weg ging...
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabrina,
    toll dein Blog :-)
    Es war toll euch als Koffernachbarinnen zu haben.
    Ich hoffe ihr seid gut nach Hause gekommen.
    Liebe Grüsse
    Tamara Schelling

    AntwortenLöschen
  6. ach du Liebe.. toll siehts aus bei euch! wäre ich da gewesen, hätte ich sofort Laktosefreie Kekse gekauft :) hier ist die Auswahl an Keksen ohne Milch nämlich sehr gering.. Aber bis in die Schweiz ist es dann leider doch etwas weit ;) das Favouritenlunchbag erinnert mich an meins :) das wird übrigens immer bewundert in der Schule!
    Liebe Grüße :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, deins ist sehr ähnlich und gefällt mir immer noch sehr gut :). Oh schön, dass es auch anderen gefällt, toll.
      Ja das glaube ich dir :). Schade bist du so weit weg :(. Liebe Grüsse

      Löschen
  7. Liebe Sabrina, jetzt hab ich auch noch fängs deinen Marktbericht gelesen. Euer Koffer hat sehr schön ausgesehen. Vielleicht wäre es für ein nächstes Mal einfacher, nur Nähsachen zu verkaufen? Die kann man besser vorbereiten und anschliessend einfach wieder verstauen, wenn man sie nicht verkauft hat;-) Aber ich weiss, der Aufwand ist jeweils riesig - vor jedem Markt:-) Wenn du Freude daran hast, probier's doch einfach wieder. Ich denke, jeder Markt ist wieder anders, je nach Publikum, Ort, Tagesform, etc. Die Lunchbags find ich jedenfalls superschön und sehr gut geeignet für einen Koffermarkt.

    Liebi Grüess
    Sabina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabrina
    Einen ganz tollen Koffer hast du mit wundervollen Sachen drin!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Freude auch mit deinem neuen Shop hier auf dem Blog!
    Ganz herzliche Grüsse
    Karin by Sticheleien-Art (auch auf Fb;-) )

    AntwortenLöschen