Donnerstag, 8. Januar 2015

Étagère aus altem Geschirr

Heute geht es weiter mit einem weiteren Weihnachtsgeschenk.

Mein Grossvater ist letztes Jahr aus seinem Haus aus- und ins Altersheim eingezogen. Das Haus konnte inzwischen verkauft werden. Bevor es geräumt wurde, haben meine Mama und ich den ganzen Hausstand durchgeschaut was noch behalten werden soll. Mitnehmen konnte (und wollte) mein Grossvater nur ganz wenig. So haben wir also noch einiges gerettet, auch für unser neues Haus. Mir sind viele alte, schöne Teller aufgefallen und so kam die Idee daraus eine kleine Étagère als Weihnachtsgeschenk zu machen.

Und das ist daraus geworden:


Die unteren zwei Teller sind gleich gross, das täuscht ein wenig auf dem Foto. Noch grössere hatte er keine.

Bausatz: Sachen zum machen

Alles Liebe
sabigleinchen

Kommentare:

  1. Uii schon eine gefühlte Ewigkeit habe ich bei dir keine Runde mehr gedreht...Schäm...Aber jetzt konnte ich dafür mehrere Posts lesen ;-) Wir hatten ebenfalls das Glück im Dezember ganz tolle Möbel von dem Opa meines Freundes zu erben. Ich finde es toll, wenn wir den alten Sachen frischen Wind verpassen...;-)
    Die Etagere sieht toll aus. Irgendwie bin ich seit ein paar Monate total begeistert von weissem Geschirr mit blauem Muster.
    Ich wünsch dir ein erlebnisreiches Jahr und dass mit dem Hausbau alles so kommt, wie ihr es euch wünscht.
    Herzlich
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht klasse aus ♥ Ich habe ganz viele bestickte Laken von meiner Oma geerbt, die ich als Vorhänge und Tischdecken verwende. Ich finde es unheimlich schön, wenn man etwas altes erhalten kann und so auch Erinnerung weiter leben.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Kleine Schwester15. Januar 2015 um 20:13

    SOOOO SCHÖÖN. Habe mich direkt verliebt <3

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön. Und die ganze Geschichte dahinter, eine sehr persönliche Etagere mit Geschichte. Sowas mag ich sehr.
    Lg Zwirbeline

    AntwortenLöschen